Dokumente zum Zeitgeschehen | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Dokumente zum Zeitgeschehen

»Schwere Folter in syrischen Gefängnissen«

Bericht von Amnesty International, 18.8.2016

Der neue Amnesty-Bericht "'It breaks the human': Torture, disease and death in Syria's prisons" belegt anhand der Aussagen von 65 Folter-Überlebenden das erschreckende Ausmaß der Menschenrechtsverletzungen in den Haftanstalten der syrischen Geheimdienste und in den Gefängnissen der syrischen Regierung. […]

«Der Mindestlohn hat kaum zu Entlassungen geführt«

Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 17.8.2016

Die Einführung des Mindestlohns hat nur in seltenen Fällen zu Entlassungen geführt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Demnach gaben nur 4,7 Prozent der befragten Betriebe an, sich wegen des Mindestlohns von Mitarbeitern getrennt zu haben. 2,4 Prozent der Firmen hätten entsprechende Pläne. […]

»Dieser Juli war der wärmste, der je verzeichnet wurde«

Bericht der US-Raumfahrtsbehörde, 16.8.2016

Der Juli war im globalen Durchschnitt der wärmste, der je registriert wurde, seit im Jahr 1880 die globalen Wetteraufzeichnungen begannen. Laut der Auswertung der US-Raumfahrtbehörde Nasa handelt es sich außerdem um den zehnten Rekordmonat in Folge. […]

»Flüchtlinge bejahen Demokratie – und konservative Werte«

Studie der HMKW Berlin, 16.8.2016

Die HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft hat im Sommer 2016 eine umfangreiche Meinungsumfrage in drei Berliner Flüchtlingsunterkünften des DRK durchgeführt. […]

»Klimawandel erhöht die Gefahr bewaffneter Konflikte.«

Studie des PNAS, 16.8.2016 (engl. Originalfassung)

Ethnic divides play a major role in many armed conflicts around the world and might serve as predetermined conflict lines following rapidly emerging societal tensions arising from disruptive events like natural disasters. We find evidence in global datasets that risk of armed-conflict outbreak is enhanced by climate-related disaster occurrence in ethnically fractionalized countries. […]

»Die Hälfte der britischen Frauen wurde am Arbeitsplatz schon einmal sexuell belästigt«

Studie der Gewerkschaft TUC, 11.8.2016 (engl. Originalfassung)

Bra-pinging, groping, sexual innuendoes, unwanted advances. It might sound like a scene from the retro television series Mad Men, but this is the reality today for half of all women in the UK workforce, according to a new survey from the country’s Trade Union Congress. […]

»Menschen mit Migrationshintergrund schaffen Millionen Arbeitsplätze«

Studie der Bertelsmannstiftung, 11.8.2016

Menschen mit Migrationshintergrund beleben Deutschlands Wirtschaft nicht nur durch eigene Unternehmensgründungen, sondern auch, indem sie als Arbeitgeber Jobs schaffen. […]

»Die wirtschaftlichen Folgen des Brexit werden auch in zwei Jahren noch spürbar sein«

Studie des DIW, 10.8.2016

DIW-Forscher zeigen, dass die durch das Brexit-Votum ausgelöste wirtschaftliche Unsicherheit der europäischen und deutschen Wirtschaft in beträchtlichem Maße schaden könnte und wohl auch zwei Jahre später noch bemerkbar sein wird – Deutsche Wirtschaft vor allem von sinkenden Unternehmensinvestitionen betroffen – Politik sollte auch daher stärkere […]

»Bereits im August sind die natürlichen Ressourcen des ganzen Jahres aufgebraucht«

Bericht des WWF zum Earth Overshoot Day, 9.8.2016 (engl. Originalfassung)

Just eight days into August and we’ve already used an entire year’s worth of resources – the amount that the Earth can replenish annually. It’s fallen five days earlier this year than it did in 2015. In 1971, it fell on 24 December. […]

»Schlechte Wohnbedingungen kosten die EU-Staaten 194 Mio. Euro pro Jahr«

Studie des Eurofound, 8.8.2016 (engl. Originalversion)

Inadequate and poor housing is costing EU economies nearly €194 billion per year in terms of both direct costs associated with healthcare and related medical or social services, as well as indirect costs such as lost productivity and reduced opportunities. […]

»Die Kooperation mit Agrarkonzernen verhindert eine nachhaltige Landwirtschaft«

Oxfam-Analyse, 5.8.2016

Das vorliegende Papier dokumentiert, wie die Bundesregierung unter dem Etikett der Hungerbekämpfung die Wirtschaftsinteressen von Agrarkonzernen fördert. Oxfam wertete dafür mehrere Kooperationsprojektein Asien und Afrika, zahlreiche über das Informationsfreiheitsgesetz erhaltener Dokumente, Schulungsmaterialien und einen Projektbesuch in Kenia aus. […]

»Lange Wartezeiten bei Asylanträgen erschweren erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt«

Studie von Science Advances, 3.8.2016 (engl. Originalfassung)

European governments are struggling with the biggest refugee crisis since World War II, but there exists little evidence regarding how the management of the asylum process affects the subsequent integration of refugees in the host country. […]

»Extreme Gewalt gegen Geflüchtete in Libyen«

Bericht von Ärzte ohne Grenzen, 27.7.2016

Unabhängig von ihrem Herkunftsland oder der Fluchtursachen haben fast alle aus dem Mittelmeer Geretteten zuvor Libyen durchquert. Ärzte ohne Grenzen war 2015 erstmals mit mehreren Rettungsschiffen im Mittelmeer im Einsatz, um Bootsflüchtlinge aus Seenot zu retten und sie medizinisch zu versorgen. […]

»Beenden Sie den Konfrontationskurs der Nato mit Russland«

Appell an Angela Merkel von ehemaligen US-Geheimdienstlern, 6.7.2016 (engl. Originalfassung)

U.S. intelligence veterans are calling on German Chancellor Merkel to bring a needed dose of realism and restraint to the upcoming NATO conference, which risks escalating the dangerous new Cold War with Russia: […]

»Noch nie seit dem 2. Weltkrieg haben so viele Kinder unter Krisen und Konflikten gelitten«

UNICEF-Bericht, 5.7.2016

Weltweit können rund 75 Millionen Kinder im Alter von drei bis 18 Jahren aufgrund von anhaltenden Krisen oder Katastrophen keinen Kindergarten besuchen, nicht zur Schule gehen oder nur unregelmäßig lernen. […]

»Kohle ist die größte Gefahr für das Leben auf unserem Planeten«

Studie des WWF, 5.7.2016 (engl. Originalfassung)

Coal is a polluting and harmful power source. Emissions from coal plants damage our health, contribute to climate change and cost society a great deal of money. Despite this, as of the end of 2015 there were 280 coal-fired power plants operating in the European Union, providing around 24% of our electricity. […]

»Starker Anstieg rassistischer Gewalt im Jahr 2016«

Chronik der Amadeu Antonio Stiftung, 4.7.2016

Die rassistische Gewalt gegen Geflüchtete ist 2016 massiv angestiegen – im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 hat sich die Zahl der Übergriffe mehr als verdoppelt. Bereits 90 Brandanschläge und 202 Verletzte in 2016. […]

»Große Länderunterschiede bei der Kita-Qualität«

Ländermonoitor der Bertelsmannstiftung, 29.6.2016

Die Qualität der Bildung und Betreuung in deutschen Krippen und Kindergärten steigt. Auf eine Kita-Fachkraft kommen im Durchschnitt weniger Kinder als vor drei Jahren. Bundesweit ist zum 1. März 2015 eine vollzeitbeschäftigte Fachkraft für durchschnittlich 4,3 ganztags betreute Krippen- oder 9,3 Kindergartenkinder zuständig. […]

»Der Mindestlohn hat die deutsche Wirtschaft entgegen vieler Vorhersagen nicht abgewürgt«

Pressemitteilung der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, 28.6.2016

Die Einführung des Mindestlohns hat die deutsche Wirtschaft entgegen der Vorhersagen des Sachverständigenrates für Wirtschaft und vieler sonstiger Expertinnen und Experten, wie das ifo-Institut und sein ehemaliger Präsident Sinn, nicht abgewürgt. […]

»Neue Dimension rechter Hetze in Sozialen Medien«

Monitoringbericht der Amadeu-Antonio-Stiftung, 28.6.2016

„Der Monitoringbericht legt offen, dass sich die Hetze in den Sozialen Medien weiter zuspitzt. Die Dimensionen des Hasses reichen von rassistischer Hetze, die Meldungen über Attacken auf geflüchtete Menschen und Brandanschläge auf Asylunterkünfte bejubeln bis hin zur Hetze gegen ehrenamtliche Flüchtlingshelfer, Journalisten, Verwaltung und Politik. […]

top