Ausgabe Mai 2016 | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Mai 2016

Kommentare und Berichte

EU: Die nationalistische Blockade

von Steffen Vogel

Europa präsentiert sich in diesen Wochen als politisch zerrissener Kontinent. Die EU steckt in einer gefährlichen „Polykrise“, wie Jean-Claude Juncker offen sagt. […]

Türkei: Merkels schmutziger Deal

von Jürgen Gottschlich

Unterm Strich kann Angela Merkel zufrieden sein. Das von ihr durchgesetzte Abkommen zwischen der Europäischen Union und der türkischen Regierung verhindert derzeit weitere „illegale Einreisen“ von der Türkei in die EU. […]

Linker Ausbruch: Europas Dritter Weg

von Peter Wahl

Während die griechische Wirtschaftskrise auf die politische Agenda zurückgekehrt ist, ringen diverse Akteure um eine neue gesamteuropäische Strategie. […]

Panama Papers: Der Kampf gegen die Geldwäsche

von Sven Giegold

Man kann sich bei den investigativen Journalisten, die über ein Jahr recherchiert haben, nur bedanken: Die Panama Papers bedeuten einen Meilenstein, was die Kenntnisse über die dunklen Machenschaften in Steueroasen anbelangt. […]

Gespaltenes Brasilien

von Andreas Novy

Markiert dieser Tag schon eine Zäsur? Kam es in der brasilianischen Hauptstadt gar zu jenem „Putsch“, vor dem Präsidentin Dilma Rousseff im Vorfeld gewarnt hatte? Sicher ist, dass der 17. […]

AfD oder: Die Krise der Repräsentation

von Peter Reif-Spirek

Sechs Wochen sind seit den drei Landtagswahlen vergangen und noch immer ist die Phase ihrer Ausdeutung nicht abgeschlossen. Und das aus gutem Grund: Der Ausgang der Wahlen ist weit über den regionalen Rahmen von Bedeutung. Die AfD hat sich als rechtspopulistische Kraft vorerst bundesweit etabliert. […]

Vattenfall: Kohle versus Klima

von Inken Behrmann

Mitte Mai steuert die Auseinandersetzung um die Zukunft der Lausitzer Kohle auf einen neuen Höhepunkt zu. Am Pfingstwochenende will das Bündnis „Ende Gelände!“ dort einen Braunkohletagebau der Firma Vattenfall blockieren. […]

Zur Aktualität des Pazifismus

von Christine Schweitzer

Vor 71 Jahren, am 8. Mai 1945, endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Das Datum steht gleichsam für das Ende des Naziregimes wie auch für den Beginn der friedlichen europäischen Integration, die schließlich in die Europäische Union mündete. […]

Kolumne

Loblied auf einen Kommunisten

von John McCain

Die „New York Times“ veröffentlichte kürzlich einen bemerkenswerten Nachruf, obwohl der Tod der betreffenden Person außerhalb ihres Familien- und Freundeskreises kaum Beachtung gefunden hatte. Das überrascht nicht. Delmer Berg war keine Berühmtheit. Er war weder besonders wohlhabend noch einflussreich. Ein öffentliches Amt bekleidete er nie. […]

Debatte

Sexismus und die Kultur des Patriarchats

von Arnd Richter

Die sexuellen Übergriffe in Köln und anderen deutschen Städten haben zu einer hitzigen Debatte geführt. Vor allem die Linke vermeidet es jedoch, nach der kulturellen Prägung der mutmaßlichen Täter zu fragen, kritisiert der Sozialwissenschaftler Arnd Richter. […]

Kurzgefasst

Kurzgefasst

Paul Mason: Nach dem Kapitalismus?! Democracy Lecture 2016, S. 45-59 […]

Analysen und Alternativen

Nach dem Kapitalismus?!

von Paul Mason

Am 5. April 2015 hielt der britische Kapitalismuskritiker Paul Mason die dritte Democracy Lecture der »Blätter« – nach Thomas Piketty (siehe »Blätter«, 12/2014) und Naomi Klein (siehe »Blätter«, 5/2015). Wieder fanden weit über 1000 Besucher den Weg ins Berliner »Haus der Kulturen der Welt«. […]

Für einen radikalen Neuanfang

von Frank Rieger, Friederike Habermann, Hans-Jürgen Urban und Mathias Greffrath

Am 5. April 2015 hielt der britische Kapitalismuskritiker Paul Mason die dritte Democracy Lecture der »Blätter« – nach Thomas Piketty (siehe »Blätter«, 12/2014) und Naomi Klein (siehe »Blätter«, 5/2015). […]

Der »Kunde ist König« – auch wenn es Leben kostet

von Miriam Saage-Maaß und Wolfgang Kaleck

Im September und November 2012 brannten in Pakistan und Bangladesch zwei Textilfabriken ab, wobei über 350 Menschen starben. Dann stürzte im April 2013 der Gebäudekomplex Rana Plaza in einem Vorort von Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, ein. Hier kamen 1113 Arbeiterinnen und Arbeiter ums Leben und mehr als 2000 Menschen wurden schwer verletzt. […]

Lateinamerika: Das Ende der linken Epoche?

von Ulrich Brand

Brasilien erlebt eine Staatskrise, Venezuela steckt in der ökonomischen Dauerkrise und in Argentinien regiert erstmals seit langer Zeit wieder die neoliberale Rechte. In allen diesen Ländern – und nicht nur dort – ist die einst so starke Linke geschwächt und wirkt zuweilen regelrecht erschöpft. […]

Syrien oder: Die Strategie der Zerstörung

von Leïla Vignal

Ein halbes Jahrzehnt ist seit den ersten Kundgebungen vergangen, auf denen viele Syrer im Frühjahr 2011 Rechte und Würde forderten. Das Regime von Baschar al-Assad hat auf die Proteste vom ersten Tag an mit brutaler Repression reagiert. Der Einsatz des gesamten staatlichen Gewaltapparats war in der politischen Führung in Damaskus akzeptiert. […]

Die Empathie der Nachgeborenen

von Norbert Frei

Sieben Jahrzehnte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sind die Deutschen, die das „Dritte Reich“ getragen haben, und mehr noch jene, bei denen die Verantwortung für sein Zustandekommen lag, aus der Gesellschaft der Bundesrepublik längst verschwunden. […]

Buch des Monats

Resonanz oder: Das Ende der kritischen Theorie

von Micha Brumlik

Noch immer, nicht zuletzt in angelsächsischen Ländern, verfügt der Begriff „Kritische Theorie“, „Critical Theory“, über einen Nimbus, der zumal jüngere Studierende der Gesellschaftswissenschaften und der Philosophie in seinen Bann schlägt. […]

Chronik des Zeitgeschehens

Chronik des Monats März 2016

1.3. – Schweiz. Der Nationalrat fordert die Regierung (Bundesrat) mit 126 gegen 46 Stimmen bei 18 Enthaltungen auf, den am 20. Mai 1992 in Brüssel gestellten Antrag auf Beitritt zur damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), der Vorläuferin der Europäischen Gemeinschaft, auch offiziell zurückzunehmen. […]

top