Ausgabe Juli 2018

Kommentare

UKW: Der drohende Blackout

Seit April steht die Drohung eines Radio-Blackouts im Raum, von dem Millionen Hörerinnen und Hörer betroffen wären: Mit Ausnahme von Berlin gäbe es in fast ganz Ostdeutschland kein UKW-Signal mehr, im Westen träfe der Ausfall in vielen Regionen vor allem Privatradiosender.

Debatte

Mord unter staatlicher Aufsicht: Von Solingen zum NSU

Fünf Jahre nach seinem Beginn wurden soeben die Plädoyers im Prozess über die schlimmste rassistische Mordserie in der Geschichte der Bundesrepublik gehalten. Der Rechtsanwalt und Bürgerrechtsaktivist Rolf Gössner ordnet den NSU ein in die Geschichte heilloser V-Leute-Verstrickungen und gescheiterter Verfolgung durch den »Verfassungsschutz«.

Kolumne

Medienkritik

»Bild« gegen Merkel

Sollte es dieser Tage tatsächlich zum Ende der Ära Merkel kommen, kann sich vor allem einer der vielen journalistischen Büchsenspanner einen Orden von Markus Söder ans Revers heften lassen – nämlich Julian Reichelt.

Kurzgefasst

Kurzgefasst

Die USA haben sich als globale Ordnungsmacht diskreditiert. Ihre Angriffe gegen internationale Verträge und Organisationen läuten eine neue Ära ein, in der Europa dringend gefordert ist, die liberale Weltordnung zu bewahren, so der Politikwissenschaftler Tobias Debiel. Er plädiert für mehr europäische Entschlossenheit zu neuen internationalen Allianzen und für mehr Vertrauen in die eigenen liberalen Grundüberzeugungen.

Analysen und Alternativen

Das Richtige im Falschen: Verteidigen wir den Euro!

Neben dem Kampf gegen den Islam eint die rechten Parteien aller Euro-Länder nichts mehr als die Ablehnung der Europäischen Währungsunion: Der Euro trage die Hauptschuld an der Krise Europas, so die italienische Lega und die deutsche AfD, die österreichische FPÖ und der französische Rassemblement National in trauter Einstimmigkeit; er bedrohe die Existenz der kleine

»Die soll an Schwänzen ersticken«

Frauenfeindlichkeit und Sexismus gab es bereits im analogen Zeitalter. Heute jedoch werden Frauen im Internet noch massiver beleidigt und bedroht als zuvor. Aber nicht das Netz selbst ist ein Problem. Vielmehr sind es nach wie vor Männer, die dort ihren Frauenhass ausbreiten. Das Netz macht es ihnen nur leichter, ihre Verachtung zu artikulieren – es ermöglicht aber auch, dagegen zu halten.

Buch des Monats

Bluthandwerk vom Schreibtisch

Ob die Zeit des Nationalsozialismus samt Weltkrieg und Holocaust als „Vogelschiss“ (Gauland) bezeichnet wird, wieder von einer „konservativen Revolution“ (Dobrindt) die Rede ist oder auch von „Asyltourismus“ und „Asylgehalt“ (Söder): Offensichtlich erleben wir gegenwärtig eine massive semantische Radikalisierung und verbale Aufrüstu

Chronik des Zeitgeschehens

Chronik des Monats Mai 2018

1.5. – China. Die Dominikanische Republik schließt ihre Vertretung in der Republik China (Taiwan) und nimmt diplomatische Beziehungen zur Volksrepublik China auf. Damit unterhalten nur noch 19 meist kleinere Länder Beziehungen zu dem Inselstaat, der von Peking als „abtrünnige Provinz“ angesehen wird.