Ausgabe September 2012 | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

September 2012

Kommentare und Berichte

Die Politisierung Europas

von Albrecht von Lucke

In der Frage der europäischen Integration sind wir an einem entscheidenden Punkt angelangt. Längst ist die Krise weit mehr als eine der Währung. „Die Spannungen, die in den letzten Jahren die Eurozone begleiten, tragen bereits die Züge einer psychologischen Auflösung Europas“, brachte es Italiens Ministerpräsident Mario Monti auf den Punkt. […]

Politikwechsel in Polderland?

von Michael R. Krätke

Am 12. September wird ganz Europa auf das Orakel von Karlsruhe starren. Nur die Niederländer werden abgelenkt sein, denn sie müssen am gleichen Tag ein neues Parlament wählen. Mit diesem Wahlgang können sie die europäische Politik auf paradoxe Weise verschieben, nämlich indem sie eine Formation linker Europaskeptiker an die Macht bringen. […]

Schröder in der Kita-Falle

von Annett Mängel

In einem Jahr tritt der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für unter Dreijährige in Kraft, doch das Land ist dafür denkbar schlecht gerüstet. […]

Fabrik Krankenhaus

von Kai Mosebach und Nadja Rakowitz

Seit Wochen bewegt der Organspendeskandal an den Unikliniken Göttingen und Regensburg die Gazetten der Republik. […]

Serbien: Nationalistisches Comeback

von Dusan Reljic

Zum ersten Mal, seitdem der Eurobarometer die Gefühlslage in der Gemeinschaft misst, spricht sich eine klare Mehrheit der Befragten gegen die Aufnahme weiterer Staaten in die Europäische Union aus. In diesem Frühjahr lehnten 53 Prozent eine Erweiterung der EU ab. […]

Japan: Wie Phönix aus der Asche?

von Siegfried Knittel

Im Jahr 1923 wurde Tokio durch ein Erdbeben der Stärke 7,9 zerstört; 142 000 Menschen kamen dabei ums Leben. Anschließend wurde die Stadt zwar großzügiger und moderner als zuvor wieder aufgebaut, aber man sagt bis heute, dass sich mit dem Erdbeben das politisch-gesellschaftliche Klima des ganzen Landes radikal verändert habe. […]

Debatte

Griechenland: Von den Amerikas lernen, heißt siegen lernen

von Gerd Grözinger

Die drohende Staatspleite Griechenlands ist für viele Kommentatoren gleichbedeutend mit einem Austritt des Landes aus der Eurozone – und wahrscheinlich auch aus der EU. Doch der griechischen Regierung bleiben durchaus Handlungsoptionen, ein solches Szenario zu vermeiden. […]

Kolumne

Das Jahrhundertverbrechen der Woche

von Alexander Cockburn

Kaum war das Jungengesicht Jamie Dimons von der JP Morgan Chase Bank aus den CNN-Nachrichten verschwunden, da folgte ihm auf den Bildschirmen schon dasjenige Bob Diamonds nach, des (jetzt ehemaligen) Vorstandsvorsitzenden der Barclays Bank. Dieser wird beschuldigt, der eigentliche Verantwortliche für den größten Finanzskandal der britischen Geschichte zu sein. […]

Kurzgefasst

Kurzgefasst

von Blätter Verlag

Robert B. Reich: Mitt Romney und das neue vergoldete Zeitalter […]

Analysen und Alternativen

Mitt Romney und das neue vergoldete Zeitalter

von Robert B. Reich

Die diesjährigen Wahlen in den Vereinigten Staaten werfen zwei verwirrende Fragen auf. […]

Euroland bald abgebrannt?

von Rudolf Hickel

Die tiefgreifende Systemkrise der am Neujahrsmorgen 1999 gestarteten europäischen Währungsunion ist heute unübersehbar, tagtäglich werden die Wetten auf den Absturz des Euro erneuert. Auch Deutschland, das sich noch immer auf einer „Insel der Glückseligen“ wähnt, kann sich dieser Systemkrise nicht mehr entziehen. […]

Foto: Paul Lowry

Der Kampf um die Beschneidung

von Heiner Bielefeldt

Dass das „Beschneidungsurteil“ des Landgerichts Köln vom 7. Mai 2012 – öffentlich bekanntgegeben am 26. Juni[1] – eine heftige Kontroverse auslösen würde, war zu erwarten. […]

Immer im Einsatz

von Otto Köhler

Beinahe hätte der neue Bundespräsident seinen großen Auftritt verpatzt. In der Führungsakademie der Bundeswehr war am 12. […]

Die Schlacht um Damaskus: Syrien und das Völkerrecht

von Norman Paech

Der 17. März 2011 dürfte für Syrien ein historisches Datum werden, ein tiefgreifender Einschnitt in die Geschichte der seit 1963 von der Baath-Partei und dem Assad-Clan beherrschten Republik. […]

Foto: iStockPhoto

Vater Staat und Mutter Krieg: Die Geburt des Geldes

von Robert Kurz

Am 18. Juli 2012 starb bei einer Notoperation Robert Kurz, einer der bedeutendsten zeitgenössischen marxistischen Theoretiker. Obwohl stets außerhalb des klassischen akademischen Betriebs tätig, sorgte Robert Kurz 1991 mit seinem „Kollaps der Modernisierung“ für großes Aufsehen. […]

Kapitalismus: Eine Gespenstergeschichte, 3. Teil

von Arundhati Roy

Die indische Armut erlebt – nach einer kurzen Phase der Verdrängung, in der Indien „erstrahlte“ – als exotische Erscheinungsform im Kunstbetrieb ihr Comeback, angeführt von Filmen wie „Slumdog Millionaire“. […]

Buch des Monats

Interpretieren, um zu verändern

von Achim Engelberg

Eric Hobsbawm dürfte der weltweit bekannteste lebende Historiker sein. Einige seiner Bücher gelten bereits als moderne Klassiker, etwa seine Trilogie über das 19. Jahrhundert; der Titel seiner Geschichte des 20 Jahrhunderts, „Zeitalter der Extreme“, ist fast ein geflügeltes Wort. […]

Aufgespießt

Feuilleton ins Fegefeuer

von Albrecht von Lucke

Der Sommer ist vorbei, die Löcher bleiben. Vor allem im deutschen Feuilleton. […]

Chronik des Zeitgeschehens

Chronik des Monats Juli 2012

1.7. – EU. Zypern übernimmt von Polen den Vorsitz in den Gremien der Europäischen Union für das zweite Halbjahr 2012. – Am 4.7. begrüßt das Europäische Parlament die Beschlüsse des letzten Gipfels (vgl. „Blätter“, 8/2012, S. 125 f.). […]

Sommerabo

top