Artikel zum Thema Neoliberalismus | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Neoliberalismus

Von der Gesellschaftssteuerung zur sozialen Kontrolle

Rückblick auf ein halbes Jahrhundert Soziologie in Theorie und Praxis

von Wolfgang Streeck (1/2015)

Als ich anfing, Soziologie zu studieren, im Jahr 1966, habe ich mir das Fach mehr oder weniger als wissenschaftliche Anleitung zur Verbesserung der gesellschaftlichen Verhältnisse vorgestellt. […]

Die Welt als Wüste

Wie Nestlé & Co. uns das Wasser abgraben

von Maude Barlow (12/2014)

Jahr für Jahr kommen mehr Menschen durch verseuchtes Wasser als durch Gewalttaten zu Tode, Kriege eingeschlossen. Etwa 3,6 Millionen Menschen, darunter 1,5 Millionen Kinder, sterben alljährlich an Krankheiten, die durch Wasser übertragen werden: Durchfall, Typhus, Cholera, Ruhr. […]

Neoliberalismus im Feldversuch

von Achim Engelberg (12/2014)

Nach dem Ende des Kalten Krieges glaubten und hofften viele, nun werde sich ganz Europa den Kernländern des Westens angleichen. In der Wissenschaft boomten Transformationsstudien. […]

»TTIP würde ca. 600 000 Arbeitsplätze in der EU kosten«

Arbeitspapier des Global Development and Environment Institute zu den Auswirkungen von TTIP, Oktober 2014 (engl. Originalfassung)

Abstract […]

Crash 2.0: Europa vor der nächsten Krise

von Klaus Busch (11/2014)

Sechs Jahre sind seit der Lehman-Pleite inzwischen vergangen und die Börsen haben sich scheinbar längst beruhigt. Genauer gesagt: Sie feiern wieder fröhliche Aktienrekorde. Doch dabei handelt es sich möglicherweise nur um die Ruhe vor dem Sturm. Denn die Realwirtschaft ist, national wie europäisch, von Einbußen betroffen. […]

Traumjob Wissenschaft?

von Andreas Keller (11/2014)

Zum großen Teil befristet“, „vielfältige Abhängigkeiten“ und „Sackgassen“ – was sich wie eine gewerkschaftliche Kritik der Beschäftigungsverhältnisse in der Wissenschaft liest, stammt tatsächlich aus den jüngsten „Empfehlungen zu Karrierezielen und -wegen an Universitäten“ des Wissenschaftsrates. […]

Thomas Piketty und das Märchen vom Gleichheitskapitalismus

von Rainer Rilling (11/2014)

Endlich ist Thomas Pikettys „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ auch auf Deutsch erschienen. Bereits im Vorfeld hatte das neue „Kapital“ für großes Aufsehen gesorgt. Dabei handelt es sich um ein Buch, das im „Niemandsland“ zwischen Ökonomie und Geschichte wandert. Der Autor rechnet es der „politischen Ökonomie“ zu. […]

»CETA beschränkt die Regulierungsfähigkeit der kanadischen und EU-Behörden«

Analyse der Endfassung des EU-kanadischen Freihandelsabkommens CETA vom Canadian Centre for Policy Alternatives (engl. Originalfassung), 25.9.2014

The Ceta contains an investment protection chapter and accompanying investor-state dispute settlement mechanism (iSDS), which together give foreign corporations the right to seek compensation from governments, outside of the regular court system, for measures that may hurt the value of an investment. […]

Renzusconis Italien

von Susanna Böhme-Kuby (10/2014)

Gut ein halbes Jahr ist Italiens Regierungschef Matteo Renzi nun im Amt, doch von der Umsetzung seines Versprechens, das Land auf „Erfolgskurs“ zu bringen, ist bislang wenig zu spüren. Italien steckt weiterhin in einer tiefen wirtschaftlichen Krise, seit nunmehr 15 Jahren dauert diese Stagnation schon an. […]

Öko-Apartheid, Teil III

Wasserkrieg oder Wasserfrieden

von Vandana Shiva (9/2014)

Die Erde besteht zu 70 Prozent aus Wasser, und wir könnten auf ewig mit ihm versorgt sein, denn es erneuert sich in einem ständigen Kreislauf. Speziell Indien ist ein Land, das sich durch besonders große Flüsse und in vielen Gegenden auch durch reichhaltigen Monsunregen auszeichnet. […]

Finanzkapitalismus als Beutesystem

Der Neoliberalismus und die Aktualität des Racket-Begriffs

von Kai Lindemann (9/2014)

Explodierende Kapitalgewinne bei steigender Massenarmut, prekäre Arbeitsverhältnisse bis hin zur Sklavenarbeit: Die klassenpolitischen Folgen des Shareholder-Value-Kapitalismus sind spätestens seit Beginn der Finanzkrise vor sechs Jahren[1] offe […]

Öko-Apartheid, Teil II. Das indische Exempel: Der Kampf um Land und Leben

von Vandana Shiva (8/2014)

Land ist Leben. Es ist die Lebensgrundlage für die Bauern und die indigenen Völker überall in der Dritten Welt – und es ist auf dem besten Weg, zum wichtigsten Wirtschaftsgut in der globalen Ökonomie zu werden. Weil die Nachfrage nach Ressourcen in der Globalisierung ständig größer wird, ist Land zum Hauptschauplatz der Konflikte geworden. […]

Mythos Marcos: Zwanzig Jahre Zapatismus

von Raina Zimmering (8/2014)

Zwei Jahrzehnte lang inspirierte er eine ganze Generation antineoliberaler Aktivistinnen und Aktivisten, nun ist er überraschend in den frühen Morgenstunden des 25. Mai abgetreten: der weltweit bekannte Sprecher und ehemalige militärische Führer der mexikanischen Zapatisten, Subcomandante Insurgente Marcos. […]

»Wir Historiker sind eben nur rückwärtsgewandte Propheten«

Zum Tode von Hans-Ulrich Wehler

von Hans-Ulrich Wehler (8/2014)

Am 5. Juli 2014 starb im Alter von 82 Jahren der große Historiker Hans-Ulrich Wehler. Nicht erst mit seiner monumentalen fünfbändigen „Deutschen Gesellschaftsgeschichte“ avancierte er zum Kopf der Historischen Sozialwissenschaft und der von ihm begründeten „Bielefelder Schule“. […]

»Kultur und Medien von TTIP-Verhandlungen ausnehmen«

Stellungnahme des Deutschen Kulturrats zu den TTIP-Verhandlungen, 25.6.2014

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, befasst sich seit April 2013 intensiv mit dem angestrebten Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU. […]

Kolumbien: Frieden für den Freihandel?

von Aaron Tauss (7/2014)

Für den kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos war es bis zuletzt eine Zitterpartie: In einem regelrechten Wahlmarathon hatte das Lager seines rechtskonservativen Herausforderers Óscar Iván Zuluaga zunehmend an Stärke gewonnen. […]

Die britische Blase und Labour ohne Biss

von Michael R. Krätke (6/2014)

Für die Briten war am 25. Mai gleich zweimal Wahltag: zum einen Europawahl und zum anderen, in vielen Teilen des Landes, Kommunalwahl. Beides wichtige Tests für die Unterhauswahlen, die im Mai 2015 anstehen. […]

Macht ohne Rechenschaft: Der globale Lobbyismus

von Susan George (6/2014)

Es gibt Formen der Macht, die keinerlei Rechenschaftspflicht unterliegen, über deren Aktivitäten niemandem Bericht erstattet werden muss und die schwer zu durchschauen sind. Aus diesem Grund fällt es ebenso schwer, ihnen entgegenzuwirken. Weil diese illegitime Macht oft unterschwellig daherkommt, ist sie schwer zu greifen. […]

Geheimwaffe TTIP: Der Ausverkauf der öffentlichen Güter

von Thomas Fritz (6/2014)

Die Verteidiger der öffentlichen Dienstleistungen sind Kummer gewohnt. Nicht nur auf nationaler Ebene führen sie einen permanenten Abwehrkampf gegen Privatisierung und Liberalisierung, sondern auch auf europäischem und internationalem Parkett. […]

»Ökonomische Eliten können politische Interessen besser durchsetzen«

Studie zweier Wissenschaftler der Princeton- und Northwestern University zum politischen Einfluss gesellschaftlicher Eliten in den USA, 9.4.2014 (engl. Originalfassung)

Each of four theoretical traditions in the study of American politics – which can be characterized as theories of Majoritarian Electoral Democracy, Economic Elite Domination, and two types of interest group pluralism, Majoritarian Pluralism and Biased Pluralism – offers different predictions about which sets of actors have how much influence over public policy: average citizens; eco […]

»Ein gezielter Versuch, den Profit der reichsten Unternehmen über die Interessen der Menschen zu stellen«

Bericht des globalen Gewerkschaftsverbands Public Services International zum geplante Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (TiSA), 28.4.2014

Wer öffentliche Dienste als Handelsgüter ansieht, hat eine fundamental falsche Vorstellung von dem, was öffentliche Dienste leisten. […]

Feigenblatt Mietpreisbremse

von Andrej Holm (5/2014)

Nach Jahren der Ignoranz steht das Thema der Wohnungsversorgung wieder prominent auf der politischen Agenda – nicht zuletzt wegen der zahlreichen Proteste gegen steigende Mieten, Zwangsräumungen und Verdrängung.[1] Besonders die SPD befindet sich nach ihren Wahlkampfversprechen eine […]

Jenseits der Hilfe: Von der Wohltätigkeit zur Solidarität

von Thomas Gebauer (4/2014)

Es ist gut und richtig, einem Obdachlosen ein Bett für die Nacht zu geben, schrieb Bertolt Brecht in seinem Gedicht „Das Nachtlager“. Allerdings, so Brecht weiter, werde dadurch „die Welt nicht anders, […] das Zeitalter der Ausbeutung nicht verkürzt“. Menschen in Notlagen beizustehen, ist ein ethischer Grundsatz, keine Frage. […]

Das Versagen unserer Eliten, zu Lasten der Mehrheit

von Joseph Stiglitz (3/2014)

Auf beiden Seiten des Atlantiks dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr deutlich stärker steigen als 2013. […]

Schröder, Riester, Müntefering: Die Demontage der Rente

von Martin Staiger (3/2014)

Seit Andrea Nahles, die neue Bundesministerin für Arbeit und Soziales, vor kurzem ihr Rentenpaket der Öffentlichkeit vorgestellt hat, wird über die Altersversorgung wieder breit diskutiert. […]

Revolutionär statt Ikone: Der wahre Mandela

von Benjamin Fogel (2/2014)

Im Laufe seines Lebens konnte Nelson Mandela erfahren, wie man im Westen vom Terroristen zum säkularen Heiligen wird. Die Weltmedien hören nicht auf, Schlagzeile auf Schlagzeile über sein Leben und sein Vermächtnis zu drechseln. Heute gilt er ihnen, an der Seite Gandhis und Martin Luther Kings, als eine der moralischen Leitfiguren des 20. Jahrhunderts. […]

TAFTA: Das Kapital gegen den Rest der Welt

von Michael R. Krätke (1/2014)

Wer erinnert sich noch an das MAI? Das Multilaterale Abkommen über Investionen, gestartet von OECD und Europäischer Union im Jahre 1995, scheiterte drei Jahre später – weil die Verhandlungen zwar unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt wurden, aber nicht geheim blieben. Was durchsickerte, reichte aus, um einen Proteststurm zu entfachen. […]

Der große Postraub

Die Privatisierung der Bundespost und ihre Folgen

von Tim Engartner (1/2014)

Anstatt sich durch überfüllte Kaufhäuser zu drängen, haben auch in diesem Jahr Millionen Bundesbürger ihre Weihnachtsgeschenke bequem bei Amazon & Co bestellt. Doch der Komfort hat seine Schattenseiten. […]

Neoliberalismus und Feminismus: Eine gefährliche Liaison

von Nancy Fraser (12/2013)

Die zweite Welle der Frauenbewegung entstand einst als Kritik an zentralen Institutionen des Nachkriegskapitalismus. Inzwischen aber ist sie selbst zur Handlangerin eines neuen, deregulierten Kapitalismus geworden. Diese gefährliche Liaison gilt es aufzubrechen, fordert Nancy Fraser. […]

SPD: Zielmarke 40 Prozent

von Stefan Grönebaum (11/2013)

Was für ein erstaunlicher Vorgang: Die deutsche Sozialdemokratie erleidet eines der schlechtesten Wahlergebnisse ihrer 150jährigen Geschichte und scheint doch weitermachen zu wollen, als wäre nichts geschehen. Fehlersuche? Vertagt wegen Regierungsbeteiligung? […]

top