Artikel zum Thema Menschenrechte | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Menschenrechte

»Anerkennung jetzt – Keine Relativierung des Genozids an den Armeniern«

Offener Brief von 150 deutschen Wissenschaftlern an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, 16.4.2015

Wir, die Unterzeichnenden, appellieren an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags:Vergeben Sie die historische Chance nicht, den Opfern, den Überlebenden und den Nachfahren des Völkermords an den Armeniern Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. […]

»Das Versprechen, Gaza wieder aufzubauen, wurde nicht erfüllt.«

Bericht verschiedener Nichtregierungsorganisationen zum Wiederaufbau im Gaza-Streifen, 13.4.2015 (engl. Originalfassung)

SUMMARY […]

»Die Gewalttaten in der Diaz-Pertini-Schule können als Folter bezeichnet werden.«

Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu seinem Urteil gegen Italien aufgrund der Polizeigewalt während des G8-Gipfels in Genua 2001, 7.4.2015 (engl. Originalfassung)

In today’s Chamber judgment in the case of Cestaro v. Italy (application no. 6884/11) the European Court of Human Rights held, unanimously, that there had been: […]

»Mindestens 2466 Menschen wurden 2014 zum Tode verurteilt.«

Bericht von Amnesty International über Hinrichtungen und Todesurteile im Jahr 2014, 1.4.2015 (engl. Originalfassung)

Amnesty International registrierte 2014 in 22 Ländern Hinrichtungen und damit in genauso vielen wie im Jahr 2013. Weltweit fanden mindestens 607 Exekutionen statt, im Vergleich zu 2013 ist dies ein Rückgang um fast 22%. Wie in den Vorjahren, sind in dieser Zahl nicht die in China Hingerichteten enthalten, wo Daten zur Todesstrafe als Staatsgeheimnis behandelt werden. […]

Das mexikanische Inferno

von Raina Zimmering (4/2015)

Seit nunmehr acht Jahren herrscht in Mexiko Krieg – der Krieg gegen die Drogen. […]

Kambodscha: Genozid ohne Täter?

von Nando Belardi (4/2015)

Vor 40 Jahren, am 17. April 1975, begann der Einmarsch der Roten Khmer in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh. […]

Eine »Ära der Säuberungen«: Der Völkermord an den Armeniern

von Rolf Hosfeld (4/2015)

Als am 16. März 1915 der deutsche Konsul Paul Schwarz auf einer Reise von Erzurum nach Istanbul im zentralanatolischen Harput eintraf,[1] hatte sich für ihn spürbar etwas im Land verändert. Am Abend machte er dem Vali Sabit Bey seine Aufwartung. […]

»Der UN-Sicherheitsrat hat beim Schutz der Zivilbevölkerung versagt.«

Bericht von 21 Hilfsorganisationen zur mangelnden Umsetzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats zur Verbesserung der humanitären Lage in Syrien, 12.3.2015 (engl. Originalfassung)

Introduction […]

Verfolgt, aber kämpferisch: Sexuelle Minderheiten in Afrika

von Patrick Hönig (3/2015)

Die Situation sexueller Minderheiten in Afrika ist dramatisch: In 36 der insgesamt 55 Länder steht Homosexualität unter Strafe. […]

»Das Jahr 2014 war ein schwarzes Jahr für die Menschenrechte.«

Bericht von Amnesty International zur weltweiten Lage der Menschenrechte 2014/15, 24.2.2015

Das Jahr 2014 war ein schwarzes Jahr für alle, die es wagten, für Menschenrechte einzutreten, und für Menschen auf der ganzen Welt, die erleben mussten, wie sich ihre Heimat in ein Kriegsgebiet verwandelte. […]

»Menschenrechte sind kein Luxusgut für bessere Zeiten«

World Report 2015 von Human Rights Watch, 29.1.2015 (engl. Originalfassung)

World Report 2015 is Human Rights Watch’s 25th annual review of human rights practices around the globe. It summarizes key human rights issues in more than 90 countries and territories worldwide, drawing on events from the end of 2013 through November 2014. The book is divided into two main parts: an essay section, and country-specific chapters. […]

»Die eritreische Flüchtlingsgemeinde ist erschüttert«

Offener Brief von Human Rights Concern-Eritrea an Justizminister Heiko Maas anlässlich der Ermordung Khaled Idris Bahrays in Dresden, 14.1.2015 (engl. Originalfassung)

Dear Mr Maas, Re: The brutal Killing of Khaled Idris Bahray,a 20-year-old refugee from Eritrea We are writing to express our shock at the brutal killing of Khaled Idris Bahray, a 20-year-old refugee from Eritrea who was found dead on Tuesday 13th January 2015, in the yard of a housing estate where he had accommodation with seven other refugees in Dresden. […]

Massengrab Mittelmeer: Die Abschottung der EU

von Marei Pelzer (1/2015)

Unmittelbar nach der Katastrophe vor Lampedusa am 3. Oktober 2013, bei der an einem einzigen Tag 366 Flüchtlinge starben, war die Betroffenheit groß. […]

Von Primark bis Hugo Boss: Geschäfte ohne Skrupel

von Gisela Burckhardt (1/2015)

Nichts Passendes anzuziehen, obwohl Kleider- und Schuhschrank aus allen Nähten, pardon: Scharnieren platzen? Je nach persönlicher Kassenlage geht der eine dann in den Boss-Store, die andere zu Primark. Die einen locken mit Luxuslooks, die anderen mit coolen Klamotten zum Schnäppchenpreis. Gestern Fast Food, heute Fast Fashion! […]

»In Russland herrscht weitestgehend Straffreiheit für homophobe Straftaten«

Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch zu Gewalt gegen schwule, lesbische, bisexuelle und transgender Personen in Russland, 15.12.2014 (engl. Originalfassung)

Summary […]

»Die verschärften Verhörmethoden haben sich als unwirksam erwiesen«

Bericht des US-Senats über die Folterpraktiken der CIA, 9.12.2014 (engl. Originalfassung)

The Committee makes the following findings and conclusions: #1: The CIA's use of its enhanced interrogation techniques was not an effective means of acquiring intelligence or gaining cooperation from detainees. […]

»Viele Länder können viel mehr gegen moderne Sklaverei zu tun«

Studie zu Menschenhandel und moderner Sklaverei des Global Slavery Index, November 2014 (engl. Originalfassung)

Executive Summary […]

Mafiastaat Mexiko

von Wolf-Dieter Vogel (12/2014)

Tausende Bundespolizisten, Spürhunde und Reiterstaffeln durchkämmten in den letzten Oktobertagen den Norden des südmexikanischen Bundesstaates Guerrero, Hubschrauber und sogar Drohnen waren im Einsatz. […]

Die Welt als Wüste

Wie Nestlé & Co. uns das Wasser abgraben

von Maude Barlow (12/2014)

Jahr für Jahr kommen mehr Menschen durch verseuchtes Wasser als durch Gewalttaten zu Tode, Kriege eingeschlossen. Etwa 3,6 Millionen Menschen, darunter 1,5 Millionen Kinder, sterben alljährlich an Krankheiten, die durch Wasser übertragen werden: Durchfall, Typhus, Cholera, Ruhr. […]

»Mehr als die Hälfte der vom Menschenhandel Betroffenen sind Opfer sexueller Gewalt«

Bericht des UN-Büros zur Drogen- und Verbrechenbekämpfung (UNODC) zum Menschenhandel, 24.11.2014 (engl. Originalfassung)

Executive Summary 1. TRAFFICKING IN PERSONS HAPPENS EVERYWHERE […]

»Im Durchschnitt wurden jeden Tag 13 Menschen getötet«

Bericht des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte zur Menschenrechtslage in der Ukraine, 15.11.2014 (engl. Originalfassung)

EXECUTIVE SUMMARY This is the seventh report of the Office of the United Nations High Commissioner for Human Rights on the situation of human rights in Ukraine, based on the work of the United Nations Human Rights Monitoring Mission in Ukraine (HRMMU). It covers the period from 17 September to 31 October 2014. […]

»Lebend habt ihr sie genommen, lebend wollen wir sie zurück!«

Offener Brief nord- und südamerikanischer sowie europäischer Intellektueller zum Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko, 31.10.2014

Ayotzinapa Schmerzt Offener Brief an die Zivilgesellschaft in Mexiko und in der Welt, […]

Mazedonien oder die Legende vom sicheren Herkunftsstaat

von Kirsten Schönefeld und Stine Klapper (11/2014)

Am 19. September verabschiedete der Bundesrat mit knapper Mehrheit eine umstrittene Ergänzung des geltenden Asylrechts: Der von den Grünen bislang harsch kritisierten Kategorie der sogenannten sicheren Herkunftsstaaten wurden die drei jugoslawischen Folgestaaten Mazedonien, Serbien und Bosnien-Herzegowina hinzugefügt. […]

Nobel und radikal: Kailash Satyarthi und Malala

von John Nichols (11/2014)

Es hieß, die diesjährigen Friedensnobelpreisträger seien „eine sichere Wahl“, da sie sich für die Rechte der Kinder und für die faire und respektvolle Behandlung von Frauen und Mädchen einsetzen. […]

»Innerhalb von Monaten wurden im Irak 12 000 Zivilisten getötet«

Bericht der Nichtregierungsorganisation Minority Rights Group International zur Lage von Minderheiten im Irak, 14.10.2014 (engl. Originalfassung)

Introduction […]

»Die irakische Regierung ist verantwortlich für Menschenrechtsverletzungen schiitischer Milizen«

Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur Lage im Irak, 14.10.2014 (engl. Originalfassung)

INTRODUCTION […]

»Der Islamische Staat misinterpretiert den Islam als Religion der Härte, Brutalität, Folter und Mord«

Offener Brief von islamischen Theologen an den Islamischen Staat, 19.9.2014 (engl. Übersetzung)

To Dr. Ibrahim Awwad Al-Badri, alias ‘Abu Bakr Al-Baghdadi’, To the fighters and followers of the self-declared ‘Islamic State’, Peace and the mercy of God be upon you. […]

Ägypten: Al-Sisi und die Politik der Angst

von Imad Mustafa (10/2014)

Am 26. August endete nach 50 Tagen eine der blutigsten Auseinandersetzungen zwischen Israel und der Hamas sowie anderen palästinensischen Milizen. Insgesamt 2200 Palästinenser und 70 Israelis fielen dem Krieg zum Opfer. Die Infrastruktur im Gazastreifen liegt in Trümmern, Strom und sauberes Wasser sind nur noch äußerst begrenzt verfügbar. […]

»Auch Männer leiden unter Genderstereotypen«

Rede der UN Botschafterin für Frauenrechte, Emma Watson, zum Start der UN-Kampagne HeForShe, 20.9.2014 (engl. Originalfassung)

Your Excellences, UN Secretary-General, President of the General Assembly, Executive Director of UN Women and distinguished guests it is an honour for me to be here today. […]

»Fataler Deal auf Kosten von Roma-Flüchtlingen«

Presseerklärung der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl zur Verschärfung des Asylrechts, 19.9.2014

Heute stimmte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) im Bundesrat der Einstufung Serbiens, Mazedoniens und Bosnien-Herzegowinas als so genannte „sichere Herkunftsstaaten“ zu. Damit stehen Flüchtlinge aus diesen Ländern in Zukunft weitestgehend schutzlos da. Vorangegangen war ein politischer Deal. […]

top