Artikel zum Thema Armut und Reichtum | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Armut und Reichtum

Somalia zwischen Bürgerkrieg und Hungersnot

von Markus Höhne (9/2011)

Die verheerende Hungerkatastrophe am Horn von Afrika betrifft inzwischen über zehn Millionen Menschen, Hunderttausende sind deswegen auf der Flucht oder bereits in Flüchtlingscamps untergekommen. […]

Schwarz-gelbes Elend

Eine Halbzeitbilanz der christlich-liberalen Sozialpolitik

von Christoph Butterwegge (9/2011)

Zwei Jahre nach Bildung der bürgerlichen „Wunschkoalition“ (Guido Westerwelle) stellt sich die Frage, ob diese der Überschrift ihres Koalitionsvertrages gerecht wurde und tatsächlich „Wachstum – Bildung – Zusammenhalt“ gestärkt hat. […]

»Rechte statt Mitleid für Ostafrika«

Afrikanische und europäische Schriftsteller plädieren für solidarisches Handeln und strukturelle Veränderungen, 23.8.2011

Wir müssen die Ursachen von Tragödien verstehen, damit sich diese nicht wiederholen. Die Katastrophe in Ostafrika ist keineswegs unfassbar, sie hat sich seit Jahren und Jahrzehnten angekündigt. […]

»Stoppt die Verhätschelung der Superreichen«

Kommentar des US-amerikanischen Milliardärs Warren E. Buffett zur sozialen Ungleichheit in den USA, 14.8.2011

Our leaders have asked for “shared sacrifice.” But when they did the asking, they spared me. I checked with my mega-rich friends to learn what pain they were expecting. They, too, were left untouched. […]

»Wir müssen sicherstellen, dass Entwicklung für einige nicht die Beeinträchtigung der Menschenrechte von anderen zur Folge hat«

Stellungnahme der UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, anlässlich des Internationalen Tags der Indigenen Völker, 9.8.2011

»Zwischen den Arbeitsentgelten bei Männern und Frauen bestehen merkliche Unterschiede«

Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2010: Frauen und Männer am Arbeitsmarkt, 10.8.2011

Die Arbeitsmarktsituation von Frauen und Männern unterscheidet sich in wesentlichen Punkten. Entsprechend verschieden wirken sich Veränderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aus. Die Bundesagentur für Arbeit hat nun Zahlen zu Beschäftigungssituation und Arbeitslosigkeit von Frauen und Männern herausgegeben. […]

Indien: Arbeit für alle?

Das größte Beschäftigungsprogramm der Welt

von Ellen Ehmke (8/2011)

Indien nimmt auf der Liste der weltgrößten Volkswirtschaften mittlerweile den vierten Platz ein, hinter den USA, China und Japan, aber noch vor Deutschland. Die indische Wirtschaft wuchs in den vergangenen 13 Jahren kontinuierlich um jährlich über sieben Prozent. Wird der Subkontinent also zum Land von Wohlstand und Überfluss? […]

World improvement reloaded

Why being on the Left means being progressive

von Robert Misik

Many people have lost the belief that the world can be put on a better track. Since the Enlightenment, people or groups of people – political parties, revolutionaries, subversives, utopians or reformers – have tried again and again, but often not much good has come of it. In this respect, we are once bitten, twice shy. […]

Strategien gegen Schuldenbremse, Exportwahn und Eurochaos

Memorandum 2011 der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik

Am 28. April ist das alternative Jahresgutachten mit Analysen und Empfehlungen für eine andere Wirtschaftspolitik beim Papy Rossa Verlag erschienen. Es zeigt: Die ökonomische Krise ist mitnichten beendet. […]

Die Propaganda vom Fachkräftemangel

von Lars Niggemeyer (5/2011)

„Der Fachkräftemangel wird in den nächsten Jahren zum Schlüsselproblem für den deutschen Arbeitsmarkt und nicht die Arbeitslosigkeit“, erklärt Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle, und Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt fordert unentwegt „wirksame Maßnahmen“ dagegen. […]

Europas Jugend: Abstieg und Wut

von Steffen Vogel (4/2011)

Nicht nur in Arabien, auch in Griechenland gehen tausende Jugendliche auf die Straßen. […]

Solidarität? Nein Danke!

von Albrecht von Lucke (3/2011)

Die Wahl in der Hansestadt ist geschlagen, das Ergebnis bekannt. […]

Mikrokredite: Das Geschäft mit der Armut

von Christa Wichterich (3/2011)

Indien erlebt gegenwärtig eine Finanzkrise, die in ihren Strukturen von der Entstehung bis zur „Rettung“ frappierende Parallelen zur Subprime-Krise in den Vereinigten Staaten aufweist. […]

Verhartztes Elend: Deutschland am Scheideweg

von Ulrich Schneider (3/2011)

Ein gutes Jahr ist es nun her, dass das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung aufforderte, die Hartz-IV-Sätze zu korrigieren. Doch immer mehr droht die Debatte in dieser Sache – ungeachtet der erzielten Minimalergebnisse – zu einer unendlichen Geschichte zu werden. […]

Indien: Der Preis des Wachstums

von Fabian Scheidler (3/2011)

„India Shining“, strahlendes Indien, lautete der Slogan einer Wahlkampagne, die eine Werbeagentur 2004 im Auftrag der damals regierenden hindunationalistischen Bharatiya Janata Party (BJP) kreierte. […]

Gibt Obama jetzt den Clinton?

von Albert Scharenberg (12/2010)

Dass Barack Obama die Zwischenwahlen am 2. November verlieren würde, stand schon lange vor dem Wahltag fest. Wie er sie verlor, wirft allerdings die Frage auf, ob die krachende Niederlage lediglich der Vorbote seiner Abwahl als Präsident in zwei Jahren ist. […]

Die Hartz-IV-Abrechnung

von Rudolf Martens (11/2010)

Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Regelsatz schien am 9. […]

Die Restauration der Arbeitsgesellschaft

Hartz IV und die Hegemonie der Erwerbsgesellschaft

von Michael Hirsch (11/2010)

Die Erhöhung der Hartz-IV-Sätze um ganze fünf Euro wurde von der Regierung Merkel vor allem mit dem Lohnabstandsgebot und der Notwendigkeit begründet, den Arbeitslosen Arbeit zu vermitteln, statt ihnen Hartz IV zu zahlen. […]

Brasilien: Lula forever?

von Janna Greve (10/2010)

US-Präsident Obama nannte ihn vergangenes Jahr noch den „beliebtesten Politiker weltweit“[1] – doch nun muss Luiz Inácio da Silva gehen. Nach zwei Amtsperioden kann er bei der brasilianischen Präsidentschaftswahl am 3. Oktober nicht noch einmal kandidieren. […]

Menschenwürde nach Kassenlage

von Martin Staiger (9/2010)

Dass man sich an Beschlüsse eines Gerichts zu halten hat, weiß jedes Kind. Wird ein Schwarzfahrer zu einer Geldstrafe verurteilt, hat er diese zu begleichen – oder er landet im Gefängnis. Wird ein Arbeitgeber dazu verurteilt, einen Arbeitnehmer, dem er gekündigt hatte, wieder einzustellen, wird er das umgehend tun – sonst wird es für ihn ungemütlich. […]

Weltverbesserung reloaded

Links sein heißt progressiv sein

von Robert Misik (9/2010)

Viele Menschen haben den Glauben daran verloren, dass man die Welt auf eine bessere Spur bringen kann. Seit der Aufklärung haben das zwar immer wieder Menschen oder Gruppen von Menschen – Parteien, Revolutionäre, Umstürzler, Utopisten oder Reformer – versucht, aber oft ist nicht viel Gutes rausgekommen. Wir sind in dieser Hinsicht gebrannte Kinder. […]

Die verlorene Gleichheit

Wie Ungleichheit Vertrauen zerstört und die Demokratie gefährdet

von Kate Pickett und Richard Wilkinson (7/2010)

 „Von all dem Neuen, das während meines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten meine Aufmerksamkeit auf sich zog, hat mich nichts so lebhaft beeindruckt wie die Gleichheit der gesellschaftlichen Bedingungen. Alsbald wurde mir der erstaunliche Einfluss klar, den diese bedeutende Tatsache auf das Leben der Gesellschaft ausübt.“ […]

Hamburger Bildungskampf

von Annett Mängel (7/2010)

Am 18. Juli stehen die Hamburger Bürgerinnen und Bürger vor einer Entscheidung, der bundespolitische Bedeutung zukommt. […]

Schwarz-gelbe Geisterfahrt

von Dierk Hirschel (7/2010)

„Sparen, sparen, sparen“ lautet die neue Devise der Bundeskanzlerin. Erst versuchte Angela Merkel, Griechen, Spanier und Portugiesen zu schwäbischen Hausfrauen umzuerziehen, und jetzt spielt sie selbst die eiserne Sparkommissarin. Mit einem 80 Mrd. Euro schweren Sparpaket zeigt die Kanzlerin unseren europäischen Nachbarn, wie man richtig kürzt. […]

Für ein Grundeinkommen, wider die Froschperspektive

von Katja Kipping und Ronald Blaschke (6/2010)

In der Tat gibt es viele linke Projekte, die in der Vergangenheit von den „Freunden des Kapitalismus“ umgedreht wurden: Aus den linken Grundsicherungsansätzen der 90er Jahre wurde unter der Regierung Schröder/Fischer gemeinsam mit CDU/CSU und FDP die Grundsicherung für Arbeitsuchende, genannt Hartz IV. […]

Wie ticken die Reichen?

von Jens Becker (5/2010)

Reichtum als Determinante sozialer Ungleichheit stand lange im Schatten einer elaborierten sozialwissenschaftlichen und ökonomischen Armutsforschung. […]

"Die 'Hartz-IV'-Regelleistungen sind nicht verfassungsgemäß"

Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichts vom 9. Februar 2010 (Auszüge)

Dokumente zum Zeitgeschehen (4/2010)

In seinem Grundsatzurteil vom Februar 2010 rügte das Bundesverfassungsgericht die Berechnungsgrundlagen der Hartz-IV-Regelsätze (vgl. dazu auch Martin Staiger, Hartz IV oder Menschenwürde, in: „Blätter“ 3/2010, S. 9-12). […]

Bedingungslose Freiheit?

Warum die Grundeinkommensdebatte den Freunden des Kapitalismus in die Hände spielt

von Daniel Kreutz (4/2010)

Nachdem das Bundesverfassungsgericht mit seinem Grundsatzurteil vom 9. […]

Die große Spaltung: Kapitalismus auf Chinesisch

von Christopher Hayes (4/2010)

In Chongqing, einem rasch wachsenden westchinesischen Stadtstaat an den Ufern des Jangtse, erinnert im Herzen der Innenstadt ein sechs Stockwerke hoher Turm an die Opfer des „antijapanischen Krieges”, wie die Chinesen ihn nennen. Nach dem Einmarsch der Japaner im Jahre 1937 verlegte China seinen Regierungssitz von Nanjing nach Chongqing. […]

Failing Cities?

Die Krise der Megastädte – von Johannesburg bis Rio de Janeiro

von Janna Greve (4/2010)

Freudentaumel an der Copacabana und Freudentränen von Staatsoberhaupt Luiz Inácio „Lula“ da Silva – das waren die Bilder, die uns erreichten, nachdem Rio de Janeiro im Oktober 2009 zur „Olympiastadt 2016“ auserkoren worden war und dabei unter anderem Chicago hinter sich gelassen hatte – trotz des persönlichen Einsatzes von US-Präsident B […]

top