Artikel zum Thema Arbeit | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Arbeit

Die Metamorphose des Liberalismus

Vom Reich des kleineren Übels zur schönen neuen Welt

von Jean-Claude Michéa (9/2015)

Wie kann man dem Krieg aller gegen alle entkommen, wenn die Tugend nur eine Maske für Selbstliebe ist, wenn man niemandem trauen und sich nur auf sich selbst verlassen kann? […]

Katastrophenkapitalismus, Teil III

Für einen revolutionären Humanismus

von David Harvey (9/2015)

Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass das Kapital alle bislang betrachteten Widersprüche überleben könnte – wenn auch nicht ohne größere Anstrengungen. Das Problem ist jedoch, dass die Kosten dafür nicht mehr akzeptabel sind für die Masse der Bevölkerung. […]

Die Revolution des Füreinander

von Michael Brie (9/2015)

Es gibt Bücher, die zunächst einmal deshalb beeindrucken, weil sie von höchster handwerklicher Qualität sind. Dies ist die Voraussetzung jeder guten Arbeit, auch der intellektuellen. […]

»Palästinensische Kinder werden in der israelischen Agrarwirtschaft ausgebeutet«

Bericht von Human Rights Watch zur Kinderarbeit in der Westbank, 13.4.2015 (engl. Originalfassung)

Hundreds of Palestinian children work on Israeli settlement farms in the occupied West Bank, the majority located in the Jordan Valley. This report documents rights abuses against Palestinian children as young as 11 years old, who earn around US $19 for a full day working in the settlement agricultural industry. […]

»Die Armut in Deutschland hat ein neuerliches Rekordhoch erreicht.«

Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, 19.2.2015

Der Armutsbericht 2014 des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes erscheint in diesem Jahr verspätet, doch dies aus gutem Grund. Durch die Umstellung und Revision der Daten des Statistischen Bundesamtes auf der Basis des Zensus 2011 war eine Veröffentlichung wie gewohnt im Dezember nicht möglich. Gleichwohl tut diese Verzögerung der Brisanz der Erkenntnisse keinen Abbruch. […]

»Der Rückgang der Schattenwirtschaft wird sich nicht fortsetzen«

Prognose der Universität Linz und des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) in Tübingen zur Schattenwirtschaft in Deutschland, 3.2.2015

Die Verminderung der Schattenwirtschaft ist ein wichtiges Ziel der Wirtschaftspolitik in Deutschland und anderen Industrie- sowie in Schwellenländern. Aktuelle Informationen über das Ausmaß der Schattenwirtschaft sind jedoch nur selten verfügbar, da es geradezu das Wesen der Schattenwirtschaft ist, sich der Erfassung zu entziehen. […]

»Eine Kriminalisierung der Prostitution wäre kontraproduktiv«

Offener Brief verschiedener Verbände zur Reform des Prostituiertenschutzgesetzes, 27.1.2015

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Frau Bundesministerin Schwesig, sehr geehrter Herr Kauder, sehr geehrter Herr Oppermann, […]

Revolution auf eigene Rechnung: Kubas neue Arbeitswelt

von Sarah Ganter (2/2015)

Mit ihrem einstündigen Telefonat am 16. Dezember 2014 haben Barack Obama und Raúl Castro Geschichte geschrieben: Es war der erste direkte Kontakt zwischen einem kubanischen Staatsoberhaupt und einem US-Präsidenten seit der kubanischen Revolution. […]

Armutsfalle Mindestlohn

von Christoph Butterwegge (1/2015)

Am 1. Januar 2005 trat das „Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ – besser bekannt unter dem Kürzel „Hartz IV“ – in Kraft. Auf den Tag genau zehn Jahre später führt die schwarz-rote Koalition nun endlich ein, was Kritikerinnen und Kritiker von Beginn an gefordert hatten – einen gesetzlichen Mindestlohn. […]

Sieg der Maskulinisten

von Geraldine Carrara (12/2014)

Wie hieß es früher noch so schön: „Stell Dir vor“, und wir fahren ganz aktuell fort, „alle sprechen von der Frauenquote, und dabei ist die gar nicht nötig.“ Was wär das schön! Doch leider muss man heute eher bilanzieren: „Alle sprechen von der Frauenquote – dabei ist überhaupt keine geplant!“ […]

Traumjob Wissenschaft?

von Andreas Keller (11/2014)

Zum großen Teil befristet“, „vielfältige Abhängigkeiten“ und „Sackgassen“ – was sich wie eine gewerkschaftliche Kritik der Beschäftigungsverhältnisse in der Wissenschaft liest, stammt tatsächlich aus den jüngsten „Empfehlungen zu Karrierezielen und -wegen an Universitäten“ des Wissenschaftsrates. […]

Flexibel im Alter: Der Rentner als Retter?

von Hans-Jürgen Urban (11/2014)

Seit geraumer Zeit strahlt ein neuer Stern am sozialpolitischen Diskurshimmel: der arbeitende Alte. Ein jung gebliebener älterer Mensch, dem eine neue Flexi-Rente das Arbeiten ins Unbegrenzte ermöglicht. […]

»Keine planbaren Beschäftigungsperspektiven in der Wissenschaft«

Offener Brief an die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) für gute Arbeit in der Wissenschaft, 19.8.2014

Liebe Kolleg/innen, […]

»Gastarbeiter auch im Alter gesellschaftlich ganz unten«

Bericht des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) zur sozialen Lage älterer Gastarbeiter, September 2014

Heute jährt sich die Ankunft des einmillionsten Gastarbeiters in Deutz zum 50. Mal. Der zufällig ausgewählte Portugiese und sein Moped wurden zum Symbol des Gastarbeiters schlechthin. […]

»Frauen erzielen nur halb so viel Einkommen«

Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zu Einkommensungleichheit zwischen Männern und Frauen, 28.8.2014

Erstmals wurde für Deutschland eine geschlechtsspezifische Analyse der Einkommensverteilung und der Steuerlastverteilung auf Grundlage der zuletzt verfügbaren Daten aus der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2007 durchgeführt. Danach erzielen Frauen im Durchschnitt nur die Hälfte des Einkommens der Männer. […]

»Die Bilanz der Hartz-Gesetze ist niederschmetternd«

Bericht des Sozialverbandes Deutschland zur Neuordnung der Arbeitsmarktpolitik, 30.7.2014

1. Konzeptionelle Grundlegung und Zusammenfassung  […]

»Tendenz zu längeren Beschäftigungsverhältnissen in der Zeitarbeit«

Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zur Zeitarbeit in Deutschland, Juli 2014

Ziel der Arbeitnehmerüberlassung ist es, den Flexibilisierungsbedürfnissen der Unternehmen entgegen zu kommen und neue Beschäftigungsverhältnisse zu schaffen. Primäres Motiv vieler Leiharbeitnehmer ist es, die Arbeitslosigkeit zu beenden oder nach einem stabilen Job zu suchen. […]

»Von Beratung aus einer Hand kann keine Rede sein«

Studie des DGB zur sozialintegrativen Betreuung von Langzeitarbeitslosen, 18.6.2014

Sozialintegrative Leistungen der Kommunen im Hartz IV-System – Beratung „aus einer Hand“ erfolgt meist nicht […]

»Mindestlohn für Langzeitarbeitslose: 5,67 statt 8,50 Euro?«

WSI-Report des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung, 15.6.2014

Neue Renten, ohne Niveau

von Matthias W. Birkwald (6/2014)

Auf dem DGB-Bundeskongress Mitte Mai warb Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, noch einmal enthusiastisch für ihr Rentenpaket. Kurz vor der Abstimmung im Bundestag Ende Mai lobte sie insbesondere die „abschlagsfreie Rente ab 63“. […]

»Bisherige Studien zum Fair-Trade Siegel höchst ungenau«

Bericht von Wissenschaftlern der University of London zu Armutsbekämpfung in Äthiopien und Uganda, 27.5.2014 (engl. Originalfassung)

The Fair Trade, Employment and Poverty Reduction Project (FTEPRP) is a four-year research project funded by the UK Department for International Development (DFID) and implemented in Ethiopia and Uganda. The project aims to collect detailed micro-level evidence from areas producing agricultural exports on how rural labour markets affect poor people’s lives. […]

»Mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Entwicklungsländern arbeitet unter prekären Bedingungen«

Weltarbeitsbericht 2014 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), 27.5.2014, (engl. Originalfassung)

Developing countries are catching up with advanced economies ... […]

»Zwangsarbeit generiert Profite im Wert von 150 Milliarden Dollar«

Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zu Zwangsarbeit, 20.5.2014 (engl. Orginalfassung)

“I had not then learned the measure of “man’s inhumanity to man,” nor to what limitless extent of wickedness he will go for the love of gain.”  ― Solomon Northup, Twelve Years a Slave (1853) […]

»Der neoliberale Mainstream hat sich als grundsätzlicher Irrtum erwiesen«

Rede des neuen DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann beim DGB-Bundeskongress, 13.5.2014

Wir wollen mehr, wir können mehr, es reicht noch nicht! […]

»Mit der Wirtschaft wächst die Spaltung«

Gutachten des Paritätischen Wohlfahrtsverbands zum sozialen Zusammenhalt in der Bundesrepublik, 24.4.2014

Die vorangegangenen Befunde verweisen auf fortschreitende gesellschaftliche Spaltungstendenzen. Dies steht im Widerspruch zu der im internationalen Vergleich positiven Entwicklung und dem gewachsenen wirtschaftlichen Leistungsvermögen in Deutschland. Offenkundig profitieren Menschen in Deutschland nicht nur ausgesprochen unterschiedlich von dieser Entwicklung. […]

»Haushaltsarbeit kann zu moderner Sklaverei werden«

Bericht von Human Rights Watch zur Situation migrierter Haushaltsarbeiterinnen in Großbritannien, 30.3.14 (engl. Originalfassung)

In London they just locked me at home.... I ate after they finished, the leftovers.... When I ran away I was sleeping in the park because I didn’t know anybody here.... I felt like a beggar. —Sarah S., a Filipina domestic worker on a new tied visa, London, December 18, 2013. […]

»Kapitalismus steht im Widerspruch zu einem guten Leben«

Resolution der Aktionskonferenz "Care-Revolution" in Berlin, 14.-16.3.2014

Vom 14. bis 16. März 2014 trafen wir uns, ca. 500 Menschen, die in verschiedenen Feldern sozialer Reproduktion – Gesundheit, Pflege, Assistenz, Erziehung, Bildung, Wohnen, Haushalts- und Sexarbeit – politisch aktiv sind, zu einer ersten Aktionskonferenz Care Revolution. […]

»Deutsche Unternehmen tun zu wenig für Familien«

Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Deutschland, März 2014

Gerade 11 Prozent der Frauen mit Kinderwunsch im Alter zwischen 30 und 40 Jahren sind überzeugt davon, dass sich Führungskräfte in ihrem Betrieb „glaubhaft und nachhaltig“ für die Vereinbarkeit von Familie oder Kindern und Beruf einsetzen. […]

Die Care-Revolution: Was ist uns Fürsorge wert?

von Sebastian Dörfler (4/2014)

Frauen verdienen nicht nur weniger als Männer, sondern sind auch nach wie vor für den Großteil der Reproduktionsarbeit zuständig: für den Haushalt, die Kindererziehung und die Pflege Angehöriger. Um diese sexistische Arbeitsteilung zu beenden, braucht es eine radikale Neubewertung fürsorglicher Arbeit, fordert Sebastian Dörfler. […]

»Die Alterserwerbsbeteiligung in Deutschland ist sehr stark gestiegen«

Altersübergangsreport des Instituts für Arbeit und Qualifikation zur Entwicklung des Erwerbsaustrittsalters, 13.3.2014

Auf einen Blick: […]

top